Virtuelle und reale Lernorte

Blended Learning

HeadsetZeitgleicher Unterricht im virtuellen Klassenraum, auch „Lernort“ genannt. Entgegen dem E-Learning treffen sich die Kursteilnehmer beim Blended Learning zu festgelegten Unterrichtszeiten in ihrem Klassenraum. So wird es möglich, dass sich Bildungswillige aus allen Bundesländern kennenlernen und von den vielfältigen Erfahrungen der anderen Teilnehmer zusätzlich profitieren. Das erweitert nicht nur den beruflichen Horizont, sondern ermöglicht erfahrungsgemäß auch weitere berufliche Perspektiven.
Die Motivation der Teilnehmer ist in der Regel bei diesem Lernformat, insbesondere in der Teilzeitausbildung oft höher, da die Teilnehmer auch gemeinsame Diskussionen durchführen und Gruppenaufgaben erarbeiten. So ist die Lernzeit effizienter und die Aufstiegsqualifizierung führt ganz nebenbei noch zu zusätzlichen – nämlich medialen – Methoden-Kompetenzen.

Präsenzphasen und Präsenztage.

Zeiten, in denen sich die Teilnehmer an einem physischen Lernort treffen. In unserem Fall zu den Praxistagen und zur Prüfungsvorbereitung. Hier wird praktisch geübt und meisterhaft perfektioniert. Die Kursteilnehmer treffen an diesen Präsenztagen zusammen. Eine spannende und aufregende Zeit des persönlichen Kennenlernens mit einer gemeinsamen Zielsetzung, dem Abschluss zum Kosmetikmeister/-in.

Qualifizierung neben dem Beruf!

Wir haben den Meisterkurs für Sie neu entwickelt: Im Zeitraum von ca. 22 Monaten bereiten wir Sie auf alle Teile der Meisterprüfung vor!

  • Unterricht: Bequem im virtuellen Klassenzimmer in der Zeit von 18:00 bis 21:00 Uhr / 2 x wöchentlich und 9-10 Wochenenden pro Kalenderjahr zusätzlich an einem Freitagabend / Samstagmorgen.
  • Prüfungsvorbereitung: Wir bereiten Sie intensiv in praktischen Repetitorien auf Ihre Prüfung in Fachpraxis und Fachtheorie vor.